Sportgymnastinnen trainieren mit WM-Teilnehmerin

Eingetragen bei: Rhythmische Sportgymnastik, Sport | 0

Vom 07.09.18 bis 16.09.2018 finden in Sofia (Bulgarien) die diesjährigen Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Deutschland wird im Einzelmehrkampf durch Julia Stavickaja aus Bremen vertreten sein.

vorn von links nach rechts: Luise, Helene, Sarah hinten von links: Anastasia und aus Bremen Veronica Link, Trainerin Larissa Drygalla und Julia Stavickja

Die Sportgymnastinnen Anastasia Thoß, Helene und Luise Aßmann (alle drei Schülerinnen unserer Schule), Sarah von der Osten- Sacken sowie Tara und Lena Schult (alle TSV Schwerin) fahren ein bis zwei Mal im Monat zum Training in den Bundesstützpunkt Bremen, um intensiv an der Verbesserung ihrer Wettkampfübungen zu arbeiten. Die Stützpunkttrainerinnen Larissa Drygalla und Birgit Passern unterstützen den Leistungsbereich des TSV Schwerin schon seit vielen Jahren. So hatten Anastasia Thoß, Luise und Helene Aßmann und Sarah von der Osten-Sacken jetzt zwei Mal die Gelegenheit, gemeinsam mit Julia Stavickaja zu trainieren und konnten sehen, wie sie sich mit den Handgeräten auf die WM vorbereitet.

Dies gab ihnen aber auch zugleich Ansporn nicht aufzugeben, wenn ihre Risikoteile und gerättechnischen Schwierigkeiten nicht immer gefangen werden. Neben den gerättechnischen Anforderungen wird im vierstündigen Training auch ganz viel an den Körpertechniken und den dafür notwendigen Voraussetzungen gearbeitet.

Petra Richter (TSV Schwerin)