Sportgymnastinnen in Österreich vertreten

Eingetragen bei: Rhythmische Sportgymnastik, Sport | 0

Nach der Sommerpause starteten die Sportgymnastinnen des TSV Schwerin Anastasia Pataman, Helene und Luise Aßmann sowie Anastasia Thoß (Schülerinnen unserer Schule) in die 2. Wettkampfphase 2018 und gleich mit einem internationalen Turnier in Österreich. Der 3. Sissi Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik fand am ersten Oktoberwochenende in Salzburg statt, wo Sportgymnastinnen aus 10 Ländern vertreten waren.

Die Teilnehmerfelder in den einzelnen Altersklassen waren qualitativ und zahlenmäßig sehr stark besetzt. Die TSV-Gymnastinnen starteten mit Ball und Keulen im Jahrgang 2007-2006 und im Jahrgang 2005. Bei ihrem ersten Auslandsstart in der RSG konnten Anastasia Pataman und die Zwillingsschwestern Helene und Luise in der Altersklasse 11/12 überzeugen. Helene errang im Mehrkampf die Bronzemedaille, während Luise Rang 5 und Anastasia Pataman den 6. Platz belegte. Trotz großer Nervosität vor dem Start zeigten sie ihre Übungen recht stabil. Helene erturnte sich im Einzel mit dem Ball dann noch die Goldmedaille und Luise freute sich beim Geräteeinzel mit Keulen über Gold. Silber ging hier an Anastasia Pataman.

Anastasia Thoß belegte im Mehrkampf des Jahrgangs 2005 den 8. Platz. Leider zeigten sich bei der Ballübung bei den Schwierigkeiten einige Unsicherheiten, während sie mit den Keulen das Siegerpodest mit dem 4. Platz nur knapp verpasste. Insgesamt ein sehr gelungener Wettkampfauftakt für der Schwerinerinnen.

Petra Richter (TSV Schwerin)

Stolze Sportgymnastinnen