EM Sportakrobatik

Eingetragen bei: Sportakrobatik | 0

Es war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, die Europameisterschaft der
Sportakrobatik (Jugend, Junioren und Senioren) im bulgarischen Varna.

Vom 21.10. bis zum 31.10.2011 durften wir – Lisa (9a), Anna (9a), Alina und Amber Marie (11S), Julia (9a), Shirley (8a) – als Mitglied der Nationalmannschaft darum kämpfen, Deutschland möglichst gut zu vertreten.

Nachdem wir alle den Flug gut überstanden hatten und die erste Nacht im Hotel hinter uns lag, hieß es natürlich sofort: „Ab in die Halle!“. Bevor der richtige Wettkampf begann, hatten wir noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren. Dies freute uns sehr, denn so konnte sich unsere Aufregung schon ein wenig legen. Außerdem hatten wir auch die Möglichkeit, uns mit den Wettkampfbedingungen vertraut zu machen. Besonders toll war der weiße Wettkampfboden, auf dem wirklich jeder Anzug fabelhaft wirkte. Unsere Trainingseinheiten absolvierten wir noch recht zittrig, aber gut. Somit konnten wir hoch motiviert in die Meisterschaft starten.

Lisa, Anna und Alina konnten im Jugendbereich ohne Fehler ihre Tempo- und Balanceübung durchturnen. In der Tempoübung im Juniorenbereich gelang dies Amber Marie, Julia und Shirley ebenso. Ein paar Unsicherheiten schlichen sich jedoch in die Balanceübung ein. Aufregung und Anspannung waren wohl doch zu groß.

In den nächsten Tagen wurde uns bewusst, dass Deutschlands Sportakrobaten, trotz mancher guten Übungen, noch nicht zur Weltspitze gehören. Diese wird derzeit durch
Russland, Weißrussland, Großbritannien und Belgien bestimmt. Ein ums andere Mal
standen wir sprachlos am Mattenrand und bewunderten Mädchen und Jungs, die mit
einer unglaublichen Leichtigkeit die schwierigsten Elemente turnten. Diese hochkarätigen und super choreografierten Übungen gaben uns viele Anregungen und Motivation für unser weiteres Training.

Wir hatten in Varna eine aufregende Zeit und trotz der anstrengenden Wettkampftage viel Spaß mit unserer deutschen Nationalmannschaft.

Zum Abschluss der Europameisterschaften trafen sich noch einmal alle teilnehmenden
Nationen zu einer großen Party, von der es dann für uns alle direkt in den Flieger nach Hause ging.

Nun ist unser Motto: „Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!“

Julia und Amber