DM Sportakrobatik

Eingetragen bei: Sportakrobatik | 0

Sportakrobatinnen werden Deutscher Meister in Hoyerswerda

Der fünfstündige Anfahrtsweg in die Lausitz war für Camille Herrmann (Klasse 7a) und Lilly Kutta (Grundschule „Heinrich Heine“, ab Schuljahr 2012/13 Schülerin des Sportgymnasiums) von Erfolg gekrönt. Sie holten überraschend in der Tempoübung sowie in der Balanceübung die Deutschen Meistertitel für den VfL Schwerin.

136 Sportler und Sportlerinnen traten auf der Deutschen Schülermeisterschaft der Sportakrobatik am 5. 5.2012 in Hoyerswerda in der voll besetzten Zuse-Halle an. Die kleine Delegation aus Schwerin startete mit ihrem hoffnungsvollen Damenpaar Herrmann/Kutta, die zur Nordwestdeutschen Meisterschaft im März erstmals einen gemeinsamen Wettkampf erfolgreich bestritten. Die dreizehnjährige Camille Herrmann, die schon 2011 mit Hanna Runge einen Titel bei der Deutschen Meisterschaft holte, begann erst im November des vergangenen Jahres mit ihrem neuen Obermann Lilly Kutta zu trainieren. So wie Camille Herrmann kam auch die zehnjährige Lilly Kutta aus der Turnergruppe des VfL Schwerin und war dort 2011 bereits Landesmeisterin. Ihr großes Talent und der Ehrgeiz machte das junge Team nun auch in kürzester Zeit bei der Deutschen Schülermeisterschaft im sorbischen Hoyerswerda erfolgreich.
Obwohl die starken und erfahrenen Pfungstedter Patricia Eichhorn und Lea Poos gegen die 20 Konkurrenzpaare im Starterfeld nichts anbrennen lassen wollten und schon zu Beginn als fünfter Starter 27.000 Punkte vorlegten, mussten sie sich dann doch den Schwerinerinnen kurz vor Schluss mit 27.300 Punkten geschlagen geben. Camille Herrmann und Lilly Kutta zeigten eine ausdrucksvolle, präzise und nervenstarke Übung. Das überzeugte auch die Kampfrichter am Mattenrand.
Am späten Nachmittag wollten es die Beiden dann wissen. In ihrer Lieblingsdisziplin Tempo gingen sie mit ihren neuen und selbst kreierten Anzügen an den Start. Trainerin Karola Mevius gab noch letzte Anweisungen beim Einturnen, bevor die Talente aus Schwerin mit einer exzellenten und das Publikum mitreißenden Tempoübung 27.400 Punkte vorlegten. Das war auch für das international erfahrene Damenpaar Tanja Scholte und Jördis Leppuhner vom Dresdner SC (26.800) und Nancy Deger und Lilly Radeck (26.400) aus Hoyerswerda nicht mehr zu toppen. „Ich bin sehr stolz auf diese disziplinierte und ausdruckstarke Leistung“, sagte anschließend Karola Mevius. „Die Beiden haben in dieser kurzen Zeit enorm viel erreicht und wurden zu Recht beste Formation bei den Deutschen Meisterschaften.“
Bereits in vierzehn Tagen gehen Camille Herrmann und Lilly Kutta erneut an den Start. Dann in der nächst höheren Altersklasse bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 2012 in Süddeutschland.

Babette Herrmann, VfL Schwerin