„J.t.f.O.“ Bundesfinale der Schwimmer

Eingetragen bei: J.t.f.O., Schwimmen | 0

„Jugend trainiert für Olympia“  erneut 3. Platz im Bundesfinale für Schweriner Schwimmer

Lars Rehse, Max Sziburies, Marvin Kollrich, Benjamin Bürger (9c), Lars Großmann,
Jasper Frenz, Andreas Kuhlmann (10d), Tim Krüger (7c) und Till Otto Göttmann (6c) belegten zum dritten Mal hintereinander den 3. Platz.

Die Schwimmer belegten den 3. Platz.

Neun Schweriner Jungen machten sich auf den Weg nach Berlin um das Unmögliche war zu machen. Der Traum von einer erneuten Medaille beim Bundesfinale der besten 16 Schwimmmannschaften im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ ist ihr großes Ziel. Bei der abschließenden Veranstaltung im Vorfeld der Wettkämpfe bekamen sie noch zu hören: „Das schafft ihr kein drittes Mal“.

Hoch motiviert durch ihre Erfahrungen aus den beiden vergangenen Jahren traten sie die Reise an, um in der Wettkampfklasse III als Mannschaft an den Start zu gehen. Die Favoriten waren auch dieses Jahr die Bundesstützpunkte aus Berlin, Potsdam, Chemnitz, Erfurt, Magdeburg und Hamburg. Nach packenden Wettkämpfen und einer tollen Mannschaftsleistung mit vielen Bestzeiten standen die Jungs vom  Sportgymnasium Schwerin wieder auf dem Siegerpodest. Der 3. Platz hinter Potsdam und Berlin bestätigt die hervorragende Leistung der Schwimmstars, die nun voller Stolz nach Schwerin zurückkehrten. Schon der Erfolg vor zwei Jahren war eine Sensation, die Wiederholung im Vorjahr hatte ihnen keiner zugetraut, aber die Jungs aus Schwerin haben sich endgültig einen Namen in der Schwimmszene ergattert. So ein Triple gab es noch nie!

Die Leistung der jungen Truppe aus Schwerin mit Andreas Kuhlmann, Lars Andre Großmann, Lars Christian Rehse, Jasper Elias Frenz, Benjamin Bürger, Max Sziburies, Marvin Kollrich, Tim Krüger und Till-Otto Göttmann ist nicht hoch genug zu würdigen. Die anderen Sportgymnasien haben wesentlich komfortablere und bessere Trainingsbedingungen mit 50-Meter-Hallen und hauptamtlichen Trainern, während die Schweriner auf eine kleine 25-Meter-Halle auf dem Dreesch und ehrenamtlich engagierten Trainern vom PSV Schwerin angewiesen sind. Schwerin schwimmt hier in den Jahrgängen 1997 und jünger im Kreise der deutschen Spitze mit.

Endstand des WK III Jungen

1. Sportschule Potsdam  8:57,27

2. Schul- und Leistungszentrum Berlin  9:04,38

3. Sportgymnasium Schwerin  9:16,46

4. Sportgymnasium Chemnitz 9:18,51

Erik Großmann, Abteilungsleiter Schwimmen, Schwimmtrainer PSV