Striezel Cup

Eingetragen bei: Sport, Volleyball | 0

Striezel Cup 2012 der Jungen in Dresden

Am 1. und 2. Dezember fand in Sachsens Landeshauptstadt der 11. Internationale Striezel Cup statt. Dieses Jahr durften die Jungs in den Jahrgängen 1998 und jünger teilnehmen, wir fuhren als Landesauswahl M-V, vertreten durch 9 Spieler des Schweriner SC nach Dresden. Am Samstagmorgen ging es früh raus und um richtig wach zu werden stand ein 15 minütiger Fußmarsch zur Spielhalle auf dem Programm. Auf Grund des frühen Spielbeginns waren wir bereits am Freitag angereist und hatten in Schlafsäcken auf unseren mitgebrachten Matten in einer Schule übernachtet.

Mitten in die Erwärmung fürs 1. Spiel platzte noch ein Feueralarm, zum Glück nur ein technischer Fehler. Trotzdem konnten wir das Eröffnungsspiel 2:0 gegen Berlin gewinnen. Danach folgten leider 2 Niederlagen gegen Wien und Warschau, welche sich allerdings auch als die deutlich stärksten Teams herausstellten und später auch das Finale bestritten. Spielerisch konnten wir über weite Strecken gut mithalten, mussten uns aber schließlich der überlegenen Athletik beugen. Im letzten Spiel des Tages gegen Graz konnten wir mit einem deutlichen 2:0 überzeugen, Graz wurde am Ende aber Fünfter.

Auf Grund der wirklich ungünstigen Losung konnten wir am Sonntag nur noch um die hinteren Plätze mitspielen, wir gewannen die beiden 1. Spiele gegen Mühldorf und Südtirol jeweils 2:0. Im entscheidenden Spiel um den 9. Platz gewannen wir in einem sehr wechselhaften Match gegen Amstetten (Österreich) am Ende verdient mit 2:1. Nach einer Verletzung im 1. Spiel hatten wir die restlichen Spiele mit einer noch jüngeren Mannschaft spielen müssen.

So stand zwar am Ende ,,nur“ ein 9. Platz, aber 5 Siege bei nur 2 Niederlagen, gegen die beiden Finalisten, zu Buche. Bemerkenswert ist außerdem das von unseren 9 Spieler, 3 Spieler noch in der U14 spielen und in Dresden ihr 1. Turnier auf dem Großfeld bestritten, wovon ein Spieler das gesamte Turnier durchspielte und seine Sache sehr gut machte. Aber auch alle anderen Jungs waren sehr engagiert bei der Sache und zeigten fast durchgängig sehr gute Spielleistungen.

Jetzt müssen die Leistungen im Training gefestigt werden, um sich für die jeweiligen Meisterschaften (U14 und U16) zu qualifizieren und dort im Frühjahr die bestmöglichen Platzierungen zu erreichen.

Teilnehmer: Richard Hallier (9d), Jean Paul Hauck (9d), Leon Radtke (9d),
Johannes Lieger (8d), Jonas Rieger (8d), Tommy Mehlberg (7d), Matthias Lübcke, Hendrik Neugebauer (7R), Rino Stancak (7d)

Schwerin, 12.12.2012
Marco Liefke, Trainer