DM U16m Volleyball

Eingetragen bei: Sport, Volleyball | 0

U16 – Jungs des SSC kämpften bei der Deutschen Meisterschaft U16 in Angermünde – 17.-18.05.2013

Bild01Der VC Angermünde war Ausrichter des Jahreshöhepunkts – Deutsche Meisterschaft.  Qualifiziert hatten sich jeweils die ersten zwei Teams aus den Regionalverbänden – insgesamt 16 Mannschaften. Die Jungs aus Schwerin reisten mit ihrem Trainer Marco Liefke zu dieser Meisterschaft des Jahrgangs 1998/99 mit einer insgesamt sehr jungen Mannschaft an.

Die Schweriner waren mit dem Gastgeber VC Angermünde, TV Rottenburg und TSV Mühldorf in der Vorrundengruppe.  Im ersten Spiel gegen die Volleys aus Bayern, TSV Mühldorf, zeigten die Schweriner, wie bei uns im Norden Volleyball gespielt wird und gewannen das Spiel in zwei Sätzen (25:11; 25:15).

Der nächste Gegner war der VC Angermünde. Die Brandenburger wurden lautstark als Heimmannschaft unterstützt und sicherten sich den ersten Satz. Nach dem Seitenwechsel machten die SSC-Jungs wieder ihr Spiel und konnten damit den zweiten Satz für sich entscheiden. Im Tiebreak kämpften beide Mannschaften um jeden Punkt. Keiner konnte sich absetzen. Durch mangelnde Konzentration machten die Schweriner Jungs Fehler, welche zum Spielgewinn des Gastgebers mit beitrugen. Das Spiel endete damit 1:2 (20:25; 25:21; 12:15). Trotzdem war es von beiden Mannschaften ein tolles, sehenswertes Spiel.

Im letzten Vorrundenspiel gaben sich unsere Volleys gegen die Jungs vom TV Rottenburg nach gutem Start leider etwas auf. Sie spielten unter ihrem Leistungsvermögen und verloren klar 0:2 (19:25; 13:25). Damit waren die Schweriner Jungs Vorrundendritter und spielten jetzt im Überkreuzvergleich gegen den Zweiten der Gruppe B1, FC Schüttorf 09.

Der Coach verwies vor dem Spiel nochmal auf die Wichtigkeit dieses Matches. Hoch motiviert unter den Anfeuerungsrufen der angereisten Eltern fingen die Schweriner dann im ersten Satz an und konnten diesen klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließ dann aber die Leistung nach, durch zu viele Eigenfehler gewannen die Schüttorfer Jungs. Wieder musste der Tiebreak entscheiden. Auch hier ging es wieder lange Zeit auf Augenhöhe hin und her. Durch eine außer gewöhnlich starke Leistung vom Schüttorfer Spieler, Dan John, konnten die Jungs aus Niedersachsen sich letzten Endes durchsetzen (25:18; 21:25; 8:25). Trotz der Niederlage war es das beste Spiel des Tages – waren sich alle einig. Damit stand für die Schweriner am Ende des ersten Turniertags fest, dass es nun nur noch um die Plätze 9-12 geht.

Der nächste Gegner war nun der VC Gotha. Die Schweriner schafften es nicht, trotz ständiger Führung im 1. Satz, diesen zu gewinnen und mussten sich am Ende geschlagen geben (23:25; 16:25).

Nun kam es zu einem Traditionsduell, Schweriner SC gegen Berliner TSC. Die Mecklenburger mobilisierten noch einmal alle Kräfte. Von beiden Mannschaften wurden klasse Spielzüge gezeigt. Es wurde um die Bälle gekämpft, was letzten Endes zum Sieg unserer Jungs führte (25:22; 25:12). Damit hatten die Schweriner sich den Platz mit  „Double-1“ erkämpft.

Marco Liefke sagte nach der Meisterschaft zusammenfassend: „Wir sind hier ohne große Erwartungen angetreten. Das Niveau der Mannschaften von Platz 3-12 war sehr ausgeglichen, so dass wir uns nicht verstecken müssen. Insgesamt bin mit der Leistung meiner Mannschaft in dieser Konstellation zufrieden. Ich konnte sehen was wir können und woran wir in der neuen Saison arbeiten müssen.“

Gesamtplatzierung:Bild02
1. TuS Kriftel
2. VC Dresden
3. FC Schüttorf 09 und TG Mainz-Gonsenheim
5. TV Baden
6. Moerser SC
7. FT 1844 Freiburg
8. TV Rottenburg
9. VC Gotha
10. VC Angermünde
11. Schweriner SC
12. Berliner TSC
13. TSV Mühldorf
14. SC Strande
15. DJK Delbrück
16. TV/DJK Hammelburg

Teilnehmer (Schweriner SC/Sportgymnasium Schwerin):  Paul Hauck, Richard Hallier, Leon Radtke(alle 9d), Johannes Lieger, Jonas Rieger(beide 8d), Tommy Mehlberg, Rino Stancak, Sören Thede, Matze Lübcke(alle 7d), Hendrik Neugebauer(7r)

Trainer: Marco Liefke

Bericht: Herr Stancak, Mannschaftsbetreuer