Weihnachten im Schuhkarton

Eingetragen bei: Projekte | 0

Geteilte Freude ist doppelte Freude

pakete2013Um euch einen guten Grund zur Freude zu geben, zu doppelter sogar, haben wir für euch auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ an unserer Schule organisiert. Das Ergebnis hat gezeigt, dass viele Schüler sich gern daran beteiligen und ein Päckchen, Sach- und/oder Geldspenden abgeben. Es wurden 70 Päckchen gepackt und 107,50 € gespendet. Das ist ein tolles Ergebnis.  
Dass wir die Anzahl des Vorjahres an Päckchen (100) nicht erreicht haben, mag daran liegen, dass es Ende Oktober noch nicht so weihnachtlich war. Die Gründe dafür, dass wir die Aktion so früh durchgeführt haben, liegen zum einen in der Tatsache, dass alle Päckchen in den Sammelstellen noch einmal gründlich kontrolliert werden müssen. Und da dort eine Menge Päckchen eintrudeln, haben die fleißigen Helfer viel zu tun. Zum anderen ist die Vorweihnachtszeit immer auch ein wenig stressig, da viele Dinge anliegen und da ist es gut, wenn ein Projekt bereits abgeschlossen ist. Desweiteren haben doch einige von euch anscheinend nichts von der Aktion mitbekommen, trotz vieler riesiger Plakate, einem Aushang neben dem Vertretungsplan, Infos über die Klassenleiter und nicht zuletzt dem wachsenden Päckchenberg im Atrium. Hmmm…                                                                                                    
Die Sammelstelle, zu der wir unsere Päckchen bringen, ist die freikirchliche Gemeinde in Neumühle. Wir haben abgesprochen, uns auch im nächsten Jahr wieder an der Aktion zu beteiligen und die Päckchen sehr zeitig abzuliefern.     
Wir wollen versuchen, einige Dinge zu optimieren. Es wird wieder rechtzeitig über Klassen-leiter, Aushänge und große Poster über die Aktion informiert werden. Die Klassensprecher werden gebeten, uns zu unterstützen und zur Teilnahme an der Aktion aufzurufen. Außerdem können die Schüler, die sich als Paten für die 5. Klassen engagieren, eingebunden werden. Neben der Infoliste (auf unserer Homepage zu finden!) mit genauen Angaben, was man in die Päckchen legen sollte und was nicht hinein gehört, wird es eine übersichtliche Liste mit Dingen, die verschenkt werden können, geben. Diese kann dann gleich als Einkaufsliste dienen.   
Wir sind sehr froh darüber, dass die Schule an diesem tollen Projekt teilnimmt und möchten allen Schülern, Eltern und Lehrern, die die Aktion unterstützt haben, einen besonderen Dank für ihr Engagement aussprechen. Es ist immer wieder schön, Kindern, denen es nicht so gut geht, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihnen eine Freude zu bereiten, die sich dann verdoppelt…

Annabel Römer und Ines Krakow

P.S.: Frau Runow, unsere Ansprechpartnerin von der freikirchlichen Gemeinde Neumühle, hat die Qualität unserer Päckchen sehr gelobt. Es mussten nur sehr wenige Dinge aus den Päckchen heraus genommen und ersetzt werden. Toll!

P.P.S.: Nachdem die Päckchen abgeliefert waren (eine Woche nach Annahmeschluss in der Schule) brachte ein Schüler noch eins vorbei. (71!)