U20-Volleyballerinnen holen ungeschlagen die WM

Eingetragen bei: Allgemein, Sport, Volleyball | 0
Volleyball

Nun ist es perfekt – die U20-Nachwuchsvolleyballerinen holten Mitte Juli in den Sporthallen Mexikos den Weltmeistertitel. Damit wurde ein großer Traum für alle U20-Nationalspielerinnen war. Dabei gab selbst Kapitänin Sarah Petrausch offen zu “Wir haben die ganze Zeit rumgesponnen und überlegt, wie es sein könnte, Weltmeister zu werden. In diesem Moment war es allerdings das erste Mal, dass wir uns mit diesem Gedanken wirklich vertraut gemacht haben”. Im Finale besiegte das Team um Bundetrainer Han Abbing im Finale die Domikanische Republik mit 3:0 und beendete damit ein “perfektes Turnier”. Die Begeisterung war unbeschreiblich, tanzend durch die Halle feierten die Volleyballerinnen ihre Sensation.

Von acht Spielen gewann die U20 – Natoinalmanschaft unbeschreibliche acht Spiele mit einem ultimativen Satzverhältnis von 24:3. Dies sollte einer der historischsten Siege der DVV Junioren werden. Die bisherige beste Bilanz war ein 5. Platz im Jahr 1993, unter anderem mit der Schwerinerin Sylvia Roll, und ein 5. Platz im Jahr 2003.

Dabei kam diesmal schon fast der Gedanke zu gut für den Rest der Welt zu sein. Das Team besaß außergewöhnliches Talent, gute körperliche Vorraussetzungen, Teamgeist, Selbstbewußtsein und eine große Portion Kampfeswillen. Doch trugen vor allem der Teamgeist und das von Spiel zu Spiel gewonnene Selbstvertrauen eine große Bedeutung zur Weltmeisterschaft bei. Die deutschen Frauen um die Schwerinerinnen Berit Kauffeldt (Mittelblock – Klasse 13S) und Janine Völker (Außenangriff – Klasse 11S) sowie SSC-Neuzugang Anja Brandt (Mittelblock / kommt vom VCO Berlin) bescherten dem deutschen Volleyballverband die erste Hallengoldmedaille im Nachwuchsbereich überhaupt. Dabei hatten die DVV Youngster in der Vorrunde noch mehr Mühe. Vor allem gegen die Dominikanische Republik siegten sie durch Tiebreak. Unser Schweriner Dreiergespann gehörte dabei immer zum Stammsechser.