Stephan Gusche in 1. Mannschaft

Eingetragen bei: Allgemein, Fußball, Sport | 0

Stephan Gusche wurde in die 1. Mannschaft des FC Hansa Rostock aufgenommen. Stephan Gusche verließ am Ende des Schuljahres 2003/2004, nach der 8. Klasse, aufgrund seiner sportlichen Leistungen unsere Schule und wurde beim FC Hansa Rostock weiter ausgebildet. Stephan Gusche ist eine große Nachwuchshoffnung des FC Hansa Rostock. Hier ein Auszug aus dem Interview mit Transfermarkt.de.

Transfermarkt.de: Herr Gusche, Sie spielen seit vier Jahren für den Hansa Rostock, angefangen in der Jugend. Können Sie sich noch erinnern, wie es zum Wechsel von Schwerin zum FCHansa kam?

Stephan Gusche: Damals, als ich in der C-Jugend bei Schwerin spielte, wurde ich nach dem Landespokalfinale gegen Hansa Rostock vom heutigen B-Jugend-Trainer Roland Kroos zum ersten Mal angesprochen. Hansa zeigte Interesse an mir und lud mich ins Trainingslager nach Greifswald ein. Dort wurde ich schnell von der damaligen Mannschaft aufgenommen und fühlte mich gut aufgehoben. Da mein Bruder Gerald zu dem Zeitpunkt schon bei Hansa spielte, fiel mir die Entscheidung nicht schwer, im Sommer zu Hansa zu wechseln.

Transfermarkt.de: Wenn Sie Ihre Jugendzeit zurückverfolgen: Was waren Ihre größten Erfolge und unter welchen Trainern haben Sie gearbeitet?

Stephan Gusche: Früher im Jugendbereich waren meine größten Erfolge Siege bei Landesmeisterschaften (oder auch Einzelauszeichnungen bei Turnieren). Auf diesem Wege waren meine Trainer Olaf Schonscheck und Ronny Stamer sehr an meiner Entwicklung beteiligt. Sie haben mir die Grundlagen des Fußballs beigebracht. Bei Hansa habe ich zunächst unter Roland Kroos die taktische Spielweise des Vereins erlernt und meine Stärken ausgebaut. Weitere Trainer waren Gerald Dorbritz, Robert Roelofsen und mein heutiger Trainer Thomas Fink. Die größten Erfolge bei Hansa waren die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und das Erreichen der DFB-Pokal-Halbfinals.

Transfermarkt.de: Mit vielen Spielern sind Sie schon in der Jugend in einer Mannschaft aufgelaufen. Wie darf man sich den Zusammenhalt innerhalb des Teams vorstellen?

Stephan Gusche: Ja, das stimmt. Es gibt wenige Spieler, mit denen ich in früheren Jahren nicht zusammengespielt habe. Von daher kennt man sich natürlich schon sehr lange und versteht sich gut. Aber auch Spieler, die neu zu uns kamen, haben sich gut in das Team eingefügt, so dass man von einem guten Zusammenhalt in der Mannschaft sprechen kann. …

Transfermarkt.de: Für viele Menschen in Mecklenburg-Vorpommern bedeutet Hansa Rostock Alles. Was bedeutet es für Sie, die Kogge auf dem Trikot zu tragen?

Stephan Gusche: Es ist für mich eine große Ehre, das Hansa-Wappen auf der Brust zu tragen. Der Verein hat deutschlandweit und gerade im Osten viel Sympathie geweckt und unglaubliche viele Anhänger gewonnen. Deswegen sind auch wir als Nachwuchsspieler für all diese Fans und Anhänger in die Pflicht genommen, den Verein bestmöglichst zu vertreten und zu präsentieren. Somit bedeutet mir der Verein Hansa Rostock sehr viel und ich bin stolz, die Kogge tragen zu dürfen.

Transfermarkt.de: Wie oft wird beim FC Hansa trainiert und woraus bestehen diese Einheiten? Und wie bereiten Sie sich auf ein Spiel vor?

Stephan Gusche: In der Regel gibt es einen trainingsfreien Tag in der Woche, an dem man sich auch mal erholen kann. Das ist meistens Montag. Die restlichen Tage bestehen aus mindestens einer täglichen Trainingseinheit, meistens wird an zwei Tagen der Woche auch doppelt trainiert. Häufig Samstag, aber in wenigen Fällen auch Sonntag findet dann das anstehende Punktspiel statt. Die Trainingseinheiten bestehen aus Spielformen, Sprint- bzw. Laufstiloptimierung, Krafttraining, Tag vor dem Spiel. Dazu gehört das Pflegen von Schuhen oder auch ausreichend Schlaf. Doch das Wichtigste ist, denke ich, die mentale und physische Vorbereitung im Kopf. Das ist der Grundstein, um eine gute Leistung zu erreichen. Des Weiteren ist am Spieltag natürlich die ausreichende und rechtzeitige Ernährung sehr wichtig. Insgesamt ist eine optimale Vorbereitung definitiv notwendig, um langfristige und konstante Leistungen abrufen zu können.

gekürzt aus Transfermarkt.de