Standortbestimmung für PSV-Schwimmer am Strelasund

Eingetragen bei: Schwimmen, Sport | 0

Beim diesjährigen Herbstmehrkampf am Strelasund war der PSV Schwerin mit 44 Startern sehr gut vertreten. In spannenden Wettkämpfen wurde im Stralsunder Hansedom in allen vier Lagen (Schmetterling, Rücken, Brust, Freistil) um Punkte gekämpft, um einen Mehrkampfpokal zu gewinnen.

Für die jüngeren Nachwuchstalente ging es bei diesem Wettkampf zum Abschluss des MV-Vielseitigkeitstestes darum, ihre schwimmerischen Fähigkeiten unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Zuvor wurden an 8 Stationen die athletischen Fähigkeiten überprüft. Auf Grundlage aller Ergebnisse wird durch die Landestrainerin für die Sportler der 4. Klasse das Ranking zur Aufnahme am Sportgymnasium Schwerin erstellt.

Bei diesem Wettkampf wurde durch die Trainer aller Vereine des Schwimmverbandes M-V auch die Schwimmtechnik bewertet. Auf Grundlage dieser Bewertung und den geschwommen Wettkampfzeiten sind die Aufgaben im anstehenden Trainingslager in den Oktoberferien klar definiert.

Ann-Kathrin Kuhlmann, Hanno Böckmann und Finja Schönerstedt, Mehrkampfsieger
Ann-Kathrin Kuhlmann, Hanno Böckmann und Finja Schönerstedt, Mehrkampfsieger

Am Ende des Wettkampftages konnten sich mit Finja Schönerstedt , Hanno Böckmann (7c), und Ann-Kathrin Kuhlmann (6d) 3 Schweriner Schwimmer über einen Mehrkampfpokal freuen.

Ärgerlich aus Schweriner Sicht waren die Disqualifikationen von Mila-Sophie Brade, Jonas Lenkeit und Aaron Leupold (5c). Durch technische Fehler brachten sie sich um den Mehrkampfpokal!

Neben den Gewinnern eines Mehrkampfpokals freuten sich Sofie Boguslavska , Leila-Christina Rohde , Adrian Paschke (7c), Sveda Grude , Hannah Rühlke (9c), Maike Kozelnik (7c), Elisa Stegemann (8c), Amelie Ritter (7c), Hanna Stegemann (8c), Charlotte-Christin Sander (8c), Laura Seraphin, Jonas Lenkeit, Fiete Deißler, Tim Krüger (10c) und Armin Austinat (7c) über neue Bestzeiten und Platzierungen in den Medaillenrängen.

 Peter Mayer, PSV Schwerin