Bahnsichtung: Erfolge für Radsportler

Eingetragen bei: Radsport, Sport | 0

Am vergangenen Wochenende begann für die Junioren des Schweriner SC  bei der Bahnsichtung in Frankfurt/Oder die WM-Qualifikation. Carl Hinze (10R) unterbot über 200m fliegend mit einer Klasse-Zeit von 10,650 s die WM-Zeit Norm von 10,8 s deutlich und gewann die Sprintqualifikation vor Nik Schröter (Cottbus) und Ayrton de Pauw (Belgien). Ebenfalls persönliche Bestzeiten fuhren Nick Rother (10d, 10,931s) und Tilman Ribbeck (Kl. 12s, 11,059 s). In der weiblichen Jugend unterbot  Lea Friedrich (10R, RST Dassow) die WM-Norm für die Juniorinnen mit 11,810 s, so schnell ist seit Olympiasiegerin Kristina Vogel keine Jugend-Fahrerin mehr gefahren. Vanessa Anklam (10d, HSG Uni Greifswald) stellte mit 13,480 s eine neue persönliche Bestzeit auf. Auch die Jugendfahrer vom Schweriner SC, Maarten Zillmer  (8d, 11,785 s), Tom Neumann (8d, 12,018 s) und Dominik Grimm (8d, 12,166 s) stellten persönliche Bestzeiten auf.

Im Sprintturnier setzte sich Lea Friedrich in allen Läufen durch und gewann vor den Thüringerinnen Emma Götz und Christina Sperlich. Vanessa Anklam  wurde 7.  Bei den Jungs wurde Maarten Zillmer 7., Tom Neumann 11. und Dominik Grimm 13. Bei den Junioren musste sich Carl Hinze im Finale nur  Nick Schröter geschlagen geben und wurde 2. Nick Rother wurde 6. und Tilman Ribbeck 9.

Im 1000m Zeitfahren musste sich Nick Rother mit 1:05,580 nur knapp dem Belgier de Pauw geschlagen geben und unterbot die WM-Zeit-Norm, ebenso wie Carl Hinze mit 1:05,952 deutlich. Tilman Ribbeck  stellte mit  1:07,620 ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit auf. Über 500 m fuhr Lea Friedrich, mit einer starken Zeit von 36,499 s, den 2. Sieg ein. Dominik Grimm (36,453 s) und Tom Neumann (37,060 s) fuhren ebenfalls persönliche Bestzeiten.

16-05-03 Radsport Bahnsichtung
Keirin-Finale U19 mit Carl Hinze (3), Tilman Ribbeck (5) und Nick Rother (6)

Im Keirin holte sich Lea Friedrich Sieg Nummer 3! Vanessa Anklam wurde 6.  Bei den Junioren gewann Alexander Franz (Cottbus) vor Nick Rother und Carl Hinze, Tilman Ribbeck wurde 5. Die Jugendfahrer, die alle dem jungen Jahrgang angehören,  mussten im Keirin noch Lehrgeld zahlen und belegten die Plätze 8 (Grimm), 11 (Neumann) und 12 (Zillmer).

Maarten Zillmer nahm außerdem noch erfolgreich an der Ausdauersichtung im Omnium teil. Über 2000 m fuhr er eine  sehr gute Zeit von 2:27,019. Über die fliegende Runde belegte Maarten mit einer Zeit von 14,888 s Platz 12 und qualifizierte sich damit für das A-Finale im Punktefahren. Im Punktefahren gewann er die 4. Wertung souverän und kam auf Platz 4. Damit belegte Maarten im Omnium Platz 18 als Viertbester des Jahrgangs 2001.

Max Mudrick (11a, RST Dassow) ging bei den Junioren in der Einerverfolgung an den Start, mit dem Ziel die Qualifikationszeit für die DM zu erfüllen.  Leider konnte sich Max noch nicht für die DM qualifizieren.

Andre Quaisser
Nachwuchs-Landestrainer