Junge Sportgymnastinnen bei Turnier in Salzburg

Eingetragen bei: Allgemein, Rhythmische Sportgymnastik, Sport | 0

Auf Einladung des Österreichischen Turnverbandes – RSG Salzburg – nahmen die TSV Sportgymnastinnen vom 14.10.-16.10.2016 am 1. Internationalen Sissi Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik in Salzburg teil.

wettkampf-salzburg-2016-013-hpInsgesamt starteten hier 224 Sportgymnastinnen aus 11 Ländern, wie Bulgarien, Niederlande, Schweiz, Polen, Slowenien, Tschechien, Österreich usw. Ein perfekt organisierter Wettkampf, welcher auch viele Zuschauer fand, die den Teilnehmerinnen viel Beifall für ihre sportlichen Leistungen spendeten, egal aus welchem Verein / Land sie kamen.
Die TSV Gymnastinnen Tara Schult, Anastasia Thoß (Kl. 6a), Lena Schult und Anika Mohrholz waren in den ersten drei Rotationen ausgelost, welche ihren Wettbewerb mit und ohne Handgerät bis zur Mittagspause bis 13.00 Uhr absolvierten.

Den Wettbewerb der 10-12-Jährigen musste dann auch gleich Lena Schult als Erste eröffnen. Obwohl Lena Schult sonst immer sehr aufgeregt und nervös ist, zeigte sie in Salzburg eine prima Übung ohne Handgerät, wo alle Elemente sauber und sicher geturnt wurden.

Auch Anastasia Thoß überzeugte die internationale Wertungsjury mit ihrer hervorragend präsentierten Übung ohne Handgerät, wo an diesem Tag einfach alle körpertechnischen Schwierigkeiten gepaart mit künstlerischen Ausdruck auf den Punkt geturnt wurden. Auch die 10-jährige Tara Schult, welche erst mit Startnummer 20 in den Wettkampf einstieg, zeigte keine Schwächen und konnte alle Schwierigkeiten in der Übung ohne Handgerät sicher zeigen und ihr Leistungsvermögen – wie auch Lena und Anastasia – voll abrufen.
Da die Schweriner Mädchen ihre Wertungen nicht kannten, war die Siegerehrung dann ganz besonders spannend.

Riesengroß war der Jubel der kleinen Schweriner Delegation über den Doppelsieg in dieser Altersklasse. Anastasia Thoß nahm den großen Siegerpokal für ihre Leistung in Empfang, gefolgt von Tara Schult mit Silber und dem hervorragenden 5. Rang für Lena Schult.

Das super Abschneiden der TSV Mädchen komplettierte dann noch Anika Mohrholz bei den Großen mit einem weiteren Platz auf dem Siegerpodest und einem Silber-Pokal.

Natürlich wurde noch bei strahlenden Sonnenschein die wunderbare Stadt Salzburg besichtigt, die an diesem Tag mit den vielen Pokalen um die Wette strahlte. Eine Woche davor starteten Tara Schult, Anastasia Thoß und Lena Schult beim Pilsen Cup in Tschechien und belegten auch hier mit Rang 4, Rang 12 und Platz 13 sehr gute Platzierungen nach der langen Sommerpause.

Petra Richter (Trainerin)