Volleyballjungs kehren mit Silbermedaille zurück

Eingetragen bei: Allgemein, Sport, Volleyball | 0

Die diesjährigen DVJ School Finals 2016 im Volleyball der WK IV fandeunbekannt4n vom 21.-24.11.16 in der Landessportschule Bad Blankenburg statt. Das Sportgymnasium Schwerin nahm mit einer weiblichen und einer männlichen Mannschaft der Jahrgänge 2003 und jünger an dieser Veranstaltung der Deutschen Volleyballjugend teil. Dieses Turnier bietet seit 4 Jahren auch den Jungs und Mädchen der WK IV (JtfO) die Möglichkeit, den deutschlandweiten Schulmeister im Volleyball zu ermitteln. In der Landessportschule Thüringens wurden den Mannschaften optimale Bedingungen geboten um ein tolles Turnier zu spielen.

Es waren 16 Mädchenmannschaften und 14 Jungenmannschaften aus allen 16 Bundesländern Deutschlands angereist um ihr Können im Volleyball unter Beweis zu stellen.

Am ersten Abend entschied das Los über die Vorrundengruppen. Die Jungs des Sportgymnasiums waren zufrieden mit ihrem Los. Leider hatten die Mädchen nicht soviel Losglück und erwischten die stärkste Gruppe des weiblichen Nachwuchses. Obwohl die Schwerinerinnen nichts unversucht ließen und 3 starke Spiele zeigten reichte es nach der Vorrunde nur zu Platz vier in der Gruppe. Somit rutschten die Mädels automatisch in den Pool, bei dem nur noch die letzten 4 Plätze ausgespielt werden konnten. Die Vorrundengegner der Schwerinnerinnen bestätigten ihre Stärke und belegten am Ende des Turniers die Plätze 1,3 und 5. Das aus Schweriner Sicht noch bestmöglichste Ziel des 13. Platzes entschieden die Mädels jedoch für sich.

Bei den Jungs lief es dagegen deutlich besser. Die Vorrunde meisterten die Schweriner ohne Satzverlust und zogen nach dem ersten Tag direkt als Gruppensieger in das Viertelfinale am nächsten Morgen ein. Über den Viertelfinalgegner entschied wieder einmal das Los. Da die Schweriner Sportschüler sichtlich schnell zu den Mitfavoriten auf das Podest zählten, überzeugte die Mannschaft auch im Viertelfinale und war dem Ziel einer Medaille zu erspielen deutlich nahe. Im Halbfinale stand der Mannschaft nun ein alt bekannter Gegner aus Nordrhein-Westfalen gegenüber. Etwas nervös und angespannt begann das Spiel. Ab Mitte des ersten Satzes fanden die Jungs aus Schwerin aber ins Spiel und entschieden den Satz deutlich für sich. Der zweite Satz begann ebenfalls ausgeglichen, aber wiederum wurde ab Satzmitte deutlich, wer die stärkere Mannschaft war. Die Volleyballer vom Sportgymnasium setzten sich durch und sicherten sich die Silbermedaille.

Das Finale am Abend hieß das Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg gegen das Sportgymnasium Schwerin. Alle erwarteten die parallelen Finalspiele der Mädchen und Jungs mit Spannung und bekamen tollen Volleyball geboten. Bei den Mädchen sah man tolle technische Ballwechsel und bei dem männlichen Nachwuchs kraftvolle Angriffe. Am Ende überzeugten die Mädchen vom Johanneum Schloss Gymnasium Lohburg (NRW) und bei den Jungen das Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg (BW).

Das Schweriner Sportgymnasium war aber nicht traurig über das verlorene Finale sondern feierte die Silbermedaille.

Mit einer tollen Siegerehrung und einer Disko feierten alle Mannschaften diese gelungene Veranstaltung bis in die späten Abendstunden.unbekannt5

 

Für das Sportgymnasium spielten:

  • Cedric Schubert (7d), Gustaf Grawert (9d), Lasse Pörnig (8d), Magnus Eichbaum (8d), Lukas Lengsfeld, Malte Ullerich (8r)
  • Majda Christ (7d), Amelie Grawert (7d), Leandra Negri (6b), Janin Brenmöhl (6b), Yara Mae Seiffart (6b), Melanie Bomke (6b)

B. Schulmeister (Trainer)