Meet US: Amerikanischer Generalkonsul Yoneoka unterhielt sich mit Sportgymnasiasten

Eingetragen bei: Allgemein, Schule | 0

Einen besonderen Gast konnten Schülerinnen und Schüler des Sportgymnasiums am Dienstag, dem 07. März, empfangen. Der US-Generalkonsul Rick Yoneoka besuchte die Schule im Rahmen des „Meet US“ Programms des Konsulats in Hamburg.

Er traf sich mit Schülern der Oberstufe, um sich mit ihnen über seine Arbeit, das politische Tagesgeschehen und natürlich über sein Leben und seine Einstellung zum Sport auszutauschen.

Selbst sportbegeistert und ehemaliger Fußballer und Leichtathlet, gelang es Herrn Yoneoka problemlos, das Eis zu brechen und mit den Sportgymnasiasten ins Gespräch zu kommen. Er begegnete den vielen Fragen offen und gab zum Beispiel freimütig zu, dass er als Hürdenläufer nicht besonders erfolgreich war. Trotzdem gab er nie auf und rief dazu auf, sich durch Misserfolge nicht einschüchtern zu lassen. Herr Yoneoka zeigte sich sehr interessiert an den sportlichen Karrieren der Schüler und an den  Anforderungen, welche sie in Schule und Sport zu erfüllen haben.

Natürlich drängte es die Schüler danach, Yoneoka zu den gegenwärtigen deutsch-amerikanischen Beziehungen unter Präsident Trump zu befragen. Wenig überraschend antwortete er sehr diplomatisch, nahm die an ihn gestellten Fragen aber ernst und zeigte die Komplexität internationaler Beziehungen auf.

SONY DSC
Unsere Schüler mit Herrn Yoneoka (Mitte) nach der Gesprächsrunde.

Besonders beeindruckt waren die Schüler von seinen Berichten über die Arbeit in der amerikanischen Botschaft in Gambia, seinem vorherigen Arbeitsplatz. Während Herr Yoneoka hier in Deutschland viele repräsentative Aufgaben wahrnimmt, konzentrierte sich die Arbeit in Gambia auf die Einhaltung von Menschenrechten und demokratischen Grundrechten sowie die Schaffung einer grundlegenden Infrastruktur.

Schließlich ließ Herr Yoneoka auch einige Einblicke in sein persönliches Leben als Generalkonsul zu. Als Ehemann einer deutschen Frau und Vater dreier Kinder freut er sich, jetzt in Hamburg tätig sein zu dürfen und als Ausgleich zu seinem stressigen Arbeitsalltag Sport zu treiben. Unseren Schülern empfahl er deshalb auch, in ihrem späteren Berufsleben – auch ohne Profisportler zu sein – dem Sport immer treu zu bleiben. Ein Rat, den die Sportgymnasiasten mit Sicherheit befolgen werden.

Herr Yoneoka ist seit Juli 2016 der US-amerikanische Generalkonsul in Hamburg und damit offizieller Vertreter des Botschafters. Im Rahmen des „Meet US“ Programms besucht er Schulen innerhalb seines Zuständigkeitsbereichs. Dieser umfasst ganz Norddeutschland.

Eva Gamerschlag, Erik Fiedler