U18-Volleyballer bei DM geschlagen

Eingetragen bei: Allgemein, Sport, Volleyball | 0

An den Tagen vom 31. März bis 2. April waren die Deutschen Volleyball-Meisterschaften U18 im männlichen Bereich in Bitterfeld-Wolfen, wo die 16 besten Mannschaften Deutschlands gegeneinander spielten.

Unsere Mannschaft fuhr am Freitag mit 12 Spielern, 2 Trainern und mehreren Eltern um 12 Uhr los. Nach einer Fahrt von 4 Stunden mit Stau kamen wir endlich an. Wir haben dann noch kurz trainiert, wobei sich einer unserer Spieler unglücklicherweise am Fuß verletzte. Was für ein Pech! Daraufhin mussten wir überlegen, welchen der Spieler, die noch in Schwerin waren, wir nachfahren lassen würden.

Am nächsten Tag gab es erst eine Eröffnungsveranstaltung und dann sind wir in unsere Halle gefahren und hatten unser erstes Spiel gegen den Oldenburger TB. Dieses Spiel haben wir relativ klar gewonnen. Das Match danach gegen VC Dresden war schon schwieriger, aber auch dieses haben wir nach hartem Kampf 2:1 gewonnen. Unser letztes Gruppenspiel war gegen den vermeintlich Stärksten in unserer Gruppe, den TuB Bocholt. Obwohl es für uns das schwerste Spiel an diesem Tag war, haben wir mit 2:1 gewonnen. Wir haben uns alle sehr gefreut, dass wir Gruppensieger wurden. Sehr erschöpft sind wir dann alle am Abend relativ früh schlafen gegangen.

Der zweite Tag begann mit unserem Viertelfinale in einer anderen Halle als am ersten Tag. Wir mussten gegen den TSV Grafing spielen. Nach hartem Kampf im ersten Satz waren wir dennoch unterlegen und haben diesen verloren. Im zweiten lief einfach gar nichts mehr, weder Annahme noch Angriff waren wirklich gut. Wir haben schlussendlich 2:0 verloren und konnten jetzt höchstens noch Fünfter werden. Im Spiel um Platz fünf mussten wir gegen den USC Magdeburg ran, dieses Spiel haben wir aber leider auch 2:1 verloren. Uns blieb nur noch die Chance, Siebter zu werden, und um das zu erreichen, mussten wir gegen den VSG Hannover gewinnen. In diesem Spiel haben dann diejenigen von uns gespielt, die bisher am Wochenende nicht so viel im Einsatz gewesen waren. Leider haben wir beide Sätze knapp verloren und sind damit nur noch Achter geworden.

Im Finale des Turniers standen die klaren Favoriten ASV Dachau und der TSC Berlin. Dachau hat beide Sätze ziemlich klar gewonnen und wurde damit Deutscher Meister der U18.

Julian Otto

Spielerliste: Rino Stancàk (11S), Leon Pohl (11S), Erik Marquardt (11S), Matthias Lübcke (10D), Karl Eichhoff (10D), Vincent Lemke (10D), Marc Grimmeisen (10D), Luca Münch (10D), Hendrik Neugebauer (10D), Bruno Wöhlke (10R), Julian Otto (9D), Maximilian Radtke (9D)