Zahlreiche Medaillen für Judoka beim Adler Cup

Eingetragen bei: Judo, Sport | 0

Die TSG 1898 Frankfurt veranstaltete in diesem Jahr den 3. Internationalen Adler-Cup, zu dem auch vier Judoka des Sportgymnasiums Schwerin angereist waren, um eine der begehrten Medaillen zu erkämpfen. In der Olympiahalle des Sport- und Freizeitzentrums Kalbach wurde an zwei Tagen auf acht Matten in sieben Altersklassen gekämpft, wobei 1.634 Judoka aus ganz Deutschland und 27 weiteren Nationen teilnahmen. Sportdeutschland.TV zeigte den Judo-Nachwuchs beim Adler Cup 2017 live und on demand.

Tigran Balayan (Schüler unserer Schule) war der jüngste Schweriner und startete am Samstag in der Altersklasse U12 -34kg in den Wettkampf. Nach Siegen gegen Julian Yedgarian vom JC Wiesbaden, Abduraschid Abdullaev von der Polizei SV Berlin und Jonas Burth vom ESV Siershahn musste sich Tigran in der letzten Sekunde des Halbfinales dem Griechen Constantinos Tsaparas geschlagen geben. Nach einem weiteren Sieg gegen Dennis Knaub von der TSV Kirchhain in der Trostrunde durfte Tigran die Bronze-Medaille entgegennehmen.

Der zweite Schweriner Schüler, Ivo Dümpelfeld, startete an diesem Tag in der Altersklasse U15 -37kg in den Wettkampf und musste sich nach einem Auftaktsieg gegen Franz Gerber vom Judo-Team Ansbach dem Belgier Olivier Naert von Yama Arashi geschlagen geben und hatte nun ebenfalls den Weg über die Trostrunde zu bestreiten. Hier verlor Ivo schließlich den Kampf um Bronze gegen Oliwier Dygus von der DJK Eintracht Borbeck und musste sich somit mit einem starken fünften Platz zufrieden geben.

Adler-Cup 2017
Die 4 Schweriner Judoka Tigran, Kim, Yves und Ivo

Für Yves Tepelmann, ebenfalls Schüler bei uns, lief es in der Altersklasse U15 -66kg hingegen sehr viel besser. Er startete mit einem Sieg gegen Enoch Nkwonkam vom SCB Maintal und traf im zweiten Kampf auf Hendrik Adler vom JC Neuwied, der sich Yves ebenfalls geschlagen geben musste. Im Halbfinale wartete nun Jonas Hartig vom SG Engelsbach 1874, der sich nicht gegen Yves durchsetzen konnte. Yves stand somit im Finale und hier ließ er nichts anbrennen. Nach 30 Sekunden beendete er das Finale mit einem Ippon gegen  Jonathan Bischoff vom Judo-Team Ansbach und durfte sich über eine der 100mm großen Goldmedaillen freuen.

Wider Erwarten war die Altersklasse U18 -78kg nicht so stark besetzt wie erhofft. Kim Tepelmann, Schülerin unserer 10. Klasse, bekam es in dieser mit Esra Yazici vom Judoverein Donaueschingen e.V. mit einer „alten“ Bekannten zu tun.  Nach einem gescheiterten Seoi nage Angriff konnte Kim ihre Aktion im Boden nicht durchsetzen und die Gegnerin nutzte einen Fehler zu einer Festhalte. Für Kim blieb es an diesem Tag somit bei der Silber-Medaille.

Am zweiten Wettkampftag wollten die vier Schweriner es noch einmal wissen und die drei Jungs kämpften zeitgleich auf einer der acht Matten.

Yves startete an diesem Tag in seiner Altersklasse U14, bei der es bedauerlicherweise nur eine +60kg Klasse gab. Gegner, die mehr als 20kg schwerer sind, machten das Erreichen eines Medaillenplatzes zu einer Herausforderung. Nach einem Auftaktsieg gegen Nils Gottschalk vom SV Blau-Gelb-Frankfurt stand Yves im zweiten Kampf dem späteren Turniersieger Nesirkoyev Illman vom Judoteam International aus Belgien gegenüber, dem er sich geschlagen geben musste. In der Trostrunde setzte sich Yves dann gegen Lucas Deutschländer vom JC 90 Frankfurt Oder, Paul Haas vom San Kasho und Edgar Bresemler vom JC Sinn durch und durfte somit die Bronze-Medaille in Empfang nehmen.

Am zweiten Tag kämpfte Kim in der Altersklasse U17 +78kg und stand hier im ersten Kampf Melina Wien vom DJK Adler 07 Bottrop gegenüber. Nach einem souveränen Sieg wartete im zweiten Kampf Maya Dempf von der Judoschule Roman Bauer auf Kim. Durch eine sogenannte Kinn-Würge, die vom Kampfrichter nicht rechtzeitig abgebrochen wurde, zog sich Kim eine Verletzung zu, die sie nicht in den Kampf zurück finden ließ. Diese Verletzung beeinträchtigte Kim auch im letzten Kampf gegen Jana Scharfenstein vom JC Efringen-Kirchen, so dass auch dieser Kampf verloren ging und es an diesem Tag nur zur Bronze-Medaille reichte.

Ivo, der an diesem Tag in der Altersklasse U14 -37kg startete, bezwang im ersten Kampf Colin Trietsch von der JCH-Usingen. Im zweiten Kampf traf Ivo auf den späteren Turniersieger, den Ukrainer Tigran Kryvytskyi, dem er sich geschlagen geben musste. Nun ging es für Ivo in die Trostrunde und hier konnte er den Kampf gegen Finn Lewis vom Shotokan Darmstadt für sich entscheiden, bis er sich im folgenden Trostrundenkampf dem bereits vom Vortag bekanntem Oliwier Dygus erneut geschlagen geben musste. Ivo beendete diesen Wettkampftag mit einem guten siebten Platz.

Tigran wollte es in der Altersklasse U14 -34kg besser machen als am Tag zuvor. Und kämpfte sich mit Siegen gegen Felix Aschenbrenner von der TSG Alten-Buseck 1901 e.V., Till Scheida vom JC Wermelskirchen und Lucas Hauch vom VfL Sindelfingen bis ins Finale. Hier stand er schließlich Maximilian Felde vom TSV Abensberg gegenüber, dem er sich durch eine Bestrafung geschlagen geben musste und mit der Silber-Medaille auch am zweiten Tag einen hervorragenden Podestplatz erreichte.

Die vier Sportler aus Schwerin belegten in der Länderwertung von 31 Teilnehmern einen 22. Platz für Mecklenburg-Vorpommern.

Alle Ergebnisse unter: https://results.dokume.net/#/home/49

Toralf Tepelmann