Freiluftsaison der Leichtathleten eröffnet

Eingetragen bei: Leichtathletik, Sport | 0

5 Athleten des SSC beim 22. Sparkassenfest in Wittenberge (28.04.18)

Bei idealem Leichtathletik-Wetter starteten aus der Trainingsgruppe von Herrn Bernhardt Nick Woischwill (Kl. 11S1, u20), Roman Zöllner (Kl. 10b, u18) und Cedric Maaß (Kl. 10b, u18) über 100 und 200m. Nick markierte als Sieger über beide Strecken in 10,97 und 22,07 Sekunden zwei neue Stadionrekorde. Auch Roman gewann beide Strecken in persönlicher Bestleistung von 11,27 und 22,67 Sekunden. Platz 2 über beide Strecken wurde Trainingskamerad Cedric, ebenfalls mit neuen Bestleistungen von 11,91 / 23,91 Sekunden. Trainer Bernhardt war sehr zufrieden mit den gelaufenen Zeiten. Da ist noch Luft nach oben, da das Schnelligkeitstraining erst in Kürze beginnt.

Mit Luca Meinke (Kl. 12S, u20) und Janik Russow (Kl. 10b, u18) starteten auch zwei Athleten aus der Hochsprunggruppe des SSC. Als Trainingswettkampf und Standortbestimmung nach anstrengenden Trainingswochen waren viele Sprünge geplant. Beide begannen ihren Wettkampf mit Schersprüngen, solange bis sie sich den ersten Fehlversuch leisteten. Ab dann durften beide Flop springen. Janik gewann seinen Wettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,87m. Auch über 1,90m war er schon hinweg… bevor die Latte leider doch noch fiel. Nach fast einjähriger Verletzungspause ging dann Trainingskamerad Luca auf Höhenjagd. Der EM-Siebente von 2016 hatte sich im Juni, als er in Zeven mit 2,15m die Norm für die EM 2017 gesprungen war, am Sprungfuß verletzt. Kurz darauf stürzte er im Training beim Hürdenlauf so schwer (komplizierter Armbruch), dass er einige Krankenhausaufenthalte durchmachen musste. Bemerkenswert war in dieser Zeit seine Einstellung „Ich komme zurück“. Den ersten Schritt machte er in beindruckender Art und Weise. Über 1,84 – 1,90 – 1,95 – 2,00 – 2,05 m verbesserte er den über 20 Jahre alten Stadionrekord (2,08m) mit einem lupenreinen 2,10m-Sprung. Da war die Freude schon riesig. Die neue persönliche Bestleistung von 2,16m und u20-EM-Norm, touchierte er im zweiten Versuch so knapp. Die Latte hätte auch liegen bleiben können. Erwähnt sei noch, dass Luca seinen Wettkampf aus nur 5 Anlaufschritten, sonst 9 bis 11, gestaltete.

Trainer und Athleten waren zufrieden – ein toller Saisoneinstieg. Die nächsten Wochen werden zeigen, wie es beim SSC weiter geht. Am 1. und 5. Mai beginnen dann auch die Jüngsten vom SSC mit ihren ersten Wettkämpfen.

Gerd Wessig (Trainer)