Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik

Eingetragen bei: Allgemein, Rhythmische Sportgymnastik, Sport | 0

Die Landesmeisterschaften MV in der Rhythmischen Sportgymnastik im März bilden den Auftakt für die Wettkampfsaison der Sportgymnastinnen, welche mit den Deutschen Meisterschaften Ende Juni ihren absoluten Höhepunkt finden.

Ab der Altersklasse SWK 10-12 Jahre wurden die Besten des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Wettkampf- und Leistungsbereich ermittelt. An den Start gingen Aktive vom PSV Schwerin, HTV Rostock, FSV Bentwisch und vom gastgebenden TSV Schwerin e.V.

So wurden in 5 Altersklassen die neuen Landesmeisterinnen im Einzelmehrkampf ermittelt, wobei 2 Goldmedaillen –  in der Junioren- und freien Wettkampfklasse – nach Rostock gingen.

Anastasia Pataman erturnte sich in der Schülerwettkampfklasse den Sieg mit Ball, Seil und ohne Handgerät, trotz kleiner Fehler mit dem Ball. Sie überzeugte mit Ausdruck und gewachsenen Schwierigkeiten mit und ohne Handgerät. Emily Simhaev wurde hier 6. Kristina Arama 9. und Fine Gottschalk 12. (TSV Schwerin).

In sehr guter Form zeigte sich auch schon Anastasia Thoß mit ihrem Vierkampf in der Leistungsklasse 14, wo alle Risikoteile und handgerättechnischen Elemente fehlerfrei gezeigt wurden. Ihre ersten Landesmeisterschaften in der RSG turnte Helene Aßmann in der Leistungsklasse 13 mit Seil, Ball, Keulen und Band, wofür es dann auch die Goldmedaille gab. Luise Aßmann turnte nach einer Verletzung nur Seil und Band.

Im Leistungsbereich sind die TSV-Gymnastinnen nach wie vor ohne Konkurrenz, diese wartet dann in den nächsten Tagen bei den Wettbewerben außerhalb MVs auf die Schwerinerinnen.

Petra Richter (TSV Schwerin)