Gold und Bronze für VolleyballerInnen bei der Deutschen Schulmeisterschaft

Eingetragen bei: Allgemein, Schule, Sport, Volleyball | 0

Seit November 2014 gibt es auch ein Bundesfinale im Volleyball der Wettkampfklasse IV. In Anlehnung der Bundesfinals bei „Jugend trainiert für Olympia“ organisiert die „Deutsche Volleyball-Jugend“ jährlich so ein Bundesfinale. Diese Veranstaltung wird immer bekannter und wächst von Jahr zu Jahr. Demzufolge steigert sich auch das Niveau und die Leistungsstärke der teilnehmenden Mannschaften. In diesem Jahr nahmen 16 Mädchen- und 15 Jungenmannschaften teil. Fast alle Sieger der Landesausscheide „JtfO WK-IV“ hatten sich für das Finalturnier gemeldet.

Beide Schweriner Teams hatten gleich in ihrer Vorrunde einen richtig schweren Gegner zugelost bekommen. Bei den Jungen kam es zur Neuauflage des Endspiels von der Deutschen Meisterschaft der U14 aus dem vergangenen Sommer: Schwerin gegen Mühldorf.

Die Mädchen hatten mit Wiesbaden den vermeintlich stärksten Gegen des Turniers. Beide Schweriner Mannschaften verloren diese Begegnung mit 0:2 Sätzen. Die Jungen hatten das Pech im Halbfinale bereits wieder gegen Mühldorf antreten zu müssen. Auch dieses Spiel ging wieder mit 2:0 Sätzen an die Mühldorfer Mannschaft. Im „Kleinen Finale“ setzten sich die Volleyballer vom Schweriner Sportgymnasium gegen die Jungen vom Landesgymnasium für Sport aus Leipzig durch und sicherten sich die Bronzemedaille.

Die Schweriner Mädchen gewannen ihre folgenden Spiele souverän und trafen im Finale wieder auf die Mädchen der Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, der am Ende etwas glücklich an die Schwerinerinnen ging, dominierten die Schwerinerinnen den zweiten Satz und sicherten sich diesen mit 25:16 Punkten und damit auch die Goldmedaille und den Titel „Deutscher Schulmeister der WK-IV“.

Für das Sportgymnasium Schwerin spielten:

Mädchen: Marie Langhans, Charlotte Wachtmann, Paulina Ströh, Jolina Hermanns, Hanna Freiynfeldova, Yasmin Joachim

Jungen: Connor Hartwig, Moritz Heuer, Leo Meinke, Kilian Katillus, Noah Heiling, Tomke Wegner

Bernd Schulmeister (Trainer)