Erfolge bei Wettkampf der Sportgymnastinnen

Veröffentlicht in: Allgemein, Rhythmische Sportgymnastik | 0

Nach fast 1,5 Jahren fand am vergangenen Wochenende endlich wieder ein Wettkampf in Schwerin in der Rhythmischen Sportgymnastik statt, bei dem drei Vereine aus MV – der HTV Rostock, der FSV Bentwisch und der TSV Schwerin – an den Start gingen.

Wenn auch das Startfeld bei diesem Wettbewerb mit jeweils 2 Kürübungen in der Wettkampf- und Leistungsklasse klein war, waren selbst die routinierten Sportgymnastinnen aufgeregt, mal wieder mit Konkurrenz und vor Zuschauern zu turnen. Die Online-Wettbewerbe und die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft und Deutschen Meisterschaft im Frühjahr sind eben keine „richtigen Wettkämpfe“.

Auch wenn beim ersten Wettkampf unter Corona-Bedingungen einiges anders war und es auch einige Geräteverluste in den Übungen gab, freuten sich trotzdem alle Teilnehmerinnen, hier starten zu dürfen.

Gold gab es für Isabella Rogaschev in der Schülerinnen-Wettkampfklasse (10-12 Jahre), Jana Weizel in der Schülerinnen-Leistungsklasse 11 und Anastasia Pataman, während die Silbermedaille sich Ksenia Iovu erturnte (alle TSV Schwerin und Schülerinnen des Sportgymnasiums Schwerin).

Gute Platzierungen erreichten auch Elisa Seibig, Juli Becker, Fina Gottschalk und Frida Wittek für die Schwerinerinnen.

In der Junioren-Wettkampfklasse siegte Sarah von der Osten-Sacken (FSV Bentwisch), während Nina Würker mit sehr schönen Übungen den Sieg für Rostock erturnte.

P. Richter (Trainerin)