Schweriner Turniere in der Rhythmischen Sportgymnastik

Veröffentlicht in: Sport | 0

Der TSV Schwerin war am 2. Novemberwochenende Ausrichter des Sternchen- und Petermännchen-Pokals in der Rhythmischen Sportgymnastik. Coronabedingt fanden 2020 und 2021 leider nur wenige Wettbewerbe statt, umso größer war die Freude der teilnehmenden Vereine aus Schleswig-Holstein und MV, sich hier wieder mit den Konkurrentinnen auf der der Wettkampffläche zu messen.

Beim Sternchen-Pokal starteten die kleinen Gymnastik-Mäuse im Alter von 5 bis 10 Jahre, während die Sportgymnastinnen aus Bentwisch, Rostock, Kiel, Rendsburg und vom TSV Schwerin im Alter von 11 bis 18 Jahren um die Pokale beim Petermännchen-Pokal wetteiferten.

Für die meisten der ganz jungen Gymnastinnen war es der erste Wettkampf, viele Nachwuchshoffnungen trainieren noch nicht lange in der RSG, umso beachtlicher die gezeigten Leistungen in der Übung ohne Handgerät.

Beim Petermännchen-Pokal im Anschluss zeigten dann die eigentlich routinierten Gymnastinnen ihr Können, welche aber alle Nerven zeigten und die Aufregung auch bei diesem kleineren Wettkampf nach langer Wettkampfpause groß war. Es zeigten sich doch einige Geräteverluste in der JLK 11, SWK, JLK 13-15, JWK, FWK und MK.

Jana Weizel konnte in der JLK 11 den Siegerpokal in Empfang nehmen, vor Ksenia Iovu. Sie überzeugten insbesondere mit ihrer Kürübung ohne Handgerät. In der JLK 13-15 dagegen konnten sich die Kieler Sportgymnastinnen vor Anastasia Pataman platzieren, welche mit Reifen und Keule Platz 4 errang. Anastasia Thoß im der MK startend stand ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest, leider hier ohne Konkurrenz.

Nina Würker siegte mit 20,25 in de FWK und auch in der SWK ging der Pokal nach Rostock. Elisa Seibig verpasste das Treppchen hier mit Rang 4 ebenfalls knapp, Juli Becker wurde in ihrem zweiten Wettkampf Sechste. Die Kieler Sportgymnastin Lisa Marieke Wier überzeugte in der JWK mit den Keulen und den Ball, hier wurde Fine Gottschalk 10., Frida Wittek 12. und Rahel Thoß 13.

P. Richter (Trainerin TSV Schwerin)

Die Sportgymnastinnen des TSV Schwerin